Zum Jahreswechsel 2014/15

Das folgende Gedicht von Gerhard Bialas wurde auch als Leserbrief im Schwäbischen Tagblatt veröffentlicht – aber hier ist das Original:

FRIEDENSWELT

Wir lassen uns nicht Krieg bescheren
für die frohe Weihnachtszeit
Frieden wollen wir begehren
für den Erdball weit und breit.

Besser ohne Rüstung leben -
ein erstrebenswertes Ziel.
Über Feindschaft sich erheben
Gutes schaffen richtig viel.

Dass Menschen eine Heimat haben,
vor Elend niemand flüchten muss.
Am Reichtum solln sich alle laben
ohne Kummer und Verdruss.

Lasst euch nicht in Kriege schicken!
Zuhaus bei Muttern wächst das Brot.
Nicht in Konflikten sich verstricken -
Entspannung leben gegen Not.

Solls Friedenslicht die. Welt erhellen
erwärmen jedes Kämmerlein.
Statt grauenhaft Geschütze bellen
friedlich lasst uns einig sein.

Im Neuen Jahr seid gut zum Leben,
dann meint es auch das Leben gut.
Am Friedensbande weiter weben,
nach vorne schauen voller Mut!

„Ihr Schreiben habe ich an das Innenministerium weitergeleitet …“

schreibt das Büro von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zurück

Ehepaar Bialas bedankt sich

Das Jubilar-Ehepaar Bialas bedankt sich für die obligatorischen Glückwünsche des „Landesvaters“:

„Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Kretschmann, herzlichen Dank für Ihre Glückwünsche zu unserer DIAMANTENEN HOCHZEIT am 29. Mai 2014. Uns hat das sehr erfreut. Hocherfreut jedoch wären wir über die Mitteilung, dass wir nun nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Damit wir so – künftig unbeschwert – unserer EISERNEN HOCHZEIT entgegen leben können.“

„So einen Vergleich haben weder die Familie Bialas noch die DKP verdient“

Leserbrief von Sabine Steffen im Schwäbischen Tagblatt, 04.06.2014

Christa und Gerhard Bialas: Diamantene Hochzeit

Ausführlich berichtete das Schwäbische Tagblatt am 28.05.2014 über die Diamantene Hochzeit – den 60. Jahrestag der Eheschließung – von Christa und Gerhard Bialas. (PDF-Scan)